Willkommen auf der Seite des „AKKU“!


    AKKU steht als Abkürzung für den
    „Arbeitskreis Kultur & Heimat“ in der
    Gemeinde Geiersthal. Dieser Arbeitskreis wurde im Jahr 2002 durch Initiative
    des damaligen Bürgermeisters Alfons Fleischmann ins Leben gerufen.

    Die Aufgabe dieses Kreises sollte darin bestehen, die Orts- und Kirchengeschichte
    von Geiersthal zu erforschen, Vorhandenes zu sichern und letztlich in ein Archiv einzubringen. Für diese Aufgabe konnte Bürgermeister Fleischmann kompetente Mitarbeiter gewinnen.
     

      

    Weil die erste urkundlich nachweisbare Erwähnung des Ortes Geiersthal aus dem Jahr 1209 stammt, machte es sich der Arbeitskreis
    zur Aufgabe, zum 800. Geburtstag der Pfarrei ein Buch herauszugeben. Dazu waren viele Anstrengungen nötig, viele Redaktions-Sitzungen, unzählige Besuche in staatlichen und kirchlichen Archiven.
    So entstand das Werk „800 Jahre Pfarrei Geiersthal – eine christliche Urzelle im Bayerischen Wald“ welches wir im Jahr 2009 voller Stolz herausgeben konnten.

    Durch den Neubau des Geiersthaler Rathauses konnte die Gemeinde dem „AKKU“ einen Archivraum zur Verfügung stellen, in dem wir
    nun arbeiten und in dem die Archivalien erfasst und aufbewahrt werden.
    Und darin besteht unsere Hauptarbeit: Archivmaterial sichern,
    zu ordnen, elektronisch erfassen und sicher aufzubewahren, um der Nachwelt einen gezielten Zugriff zu ermöglichen.

    Die Begriffe Kultur & Heimat betreffen nicht nur die Vergangenheit! Beide Begriffe sollen ebenso auf die gegenwärtigen, zukünftigen und zeitgemäßen Veränderungen, Lebenseinstellungen und kommende Verantwortungen für die Kulturgeschichte unserer Heimat hinweisen.

    Die Mitglieder des „AKKU“ haben sich in bisher 14 Jahren redlich bemüht, mit Sachkenntnis und unter Berücksichtigung aktueller
    Entwicklungen die Weichen für eine lebenswerte Zukunft in der Gemeinde Geiersthal zu stellen.

    Hier die derzeitigen Mitglieder des Arbeitskreises in alphabetischer Reihenfolge:

    • Altmann Ludwig, Kammersdorf

    • Ernst Siegfried

    • Federer Michael, Frankenried

    • Federl Siegfried, Altnußberg

    • Feuerecker Karl, Linden

    • Fleischmann Alfons, Geiersthal

    • Fleischmann Paul, Geiersthal

    • Gaßner Anita

    • Hollmayr Marlene, Linden

    • Kasparbauer Hans

    • Kauschinger Albert, Geiersthal

    • Peter Hans, Geiersthal

    • Seidl Anton, Kammersdorf


    An dieser Stelle erscheint es angebracht, derer zu gedenken, die wertvolle Arbeit geleistet haben und die nicht mehr unter uns sind:
    Alois Graßl und Franz Scharnagl.
    Zu danken ist auch Herrn Karl-Heinz Menzel aus Frankenried, der seine Mitarbeit im „AKKU“ gesundheitsbedingt aufgeben musste.
    Die derzeitigen Mitglieder des Arbeitskreises sehen ihre Aufgabe neben der Pflege des Bestandes darin, für nachfolgende Generationen
    eine Brücke zu schlagen – in ihnen liegt die Zukunft.
    Der Arbeitskreis freut sich über jeden Neuzugang. Menschen, denen die Geschichte unserer Heimat am Herzen liegt und die künftigen
    Generationen eine solide Basis verschaffen wollen.

    Die Sitzungen des „AKKU“ finden im Mehrzweckraum des Rathauses statt (1. Stock) und sind für jedermann zugänglich.
    Die Sitzungstermine werden an dieser Stelle künftig bekannt gegeben.

    An jedem 1. Donnerstag im Monat treffen sich die Mitglieder zu einem zwanglosen Stammtisch im Gasthaus „Kellerwirt“ in Geiersthal.
    Eine schöne Gelegenheit für Interessierte, die Mitglieder kennen zu lernen – völlig unverbindlich!

    Das Archiv des „AKKU“ ist für jeden Mitbürger zugänglich. Es bedarf nur einer Terminabsprache mit einem der Mitglieder.

    Diese Seite stellt bislang nur den Einstieg für eine künftig stets aktuell gehaltene Seite dar.
    Besuchen Sie diese Seite regelmäßig, dann können Sie die aktuellen Daten und Termine des Arbeitskreises hier auf dieser Seite finden.

     

    Paul Fleischmann, Arbeitskreisvorsitzender


    Ein Hinweis:

    Unser Arbeitskreis sucht Bürgerinnen und Bürger jeden Alters, die Interesse an der Geschchichte unserer Heimat haben und bereit sind, etwas Freitzeit für eine lohnende Aufgabe zu opfern.
    Der Bestand im Bestand unseres Arbeitskreises wächst beständig an und dementsprechend wird der Rückblick in unsere Geschichte dichter und klarer.
    Die Freude an der Forschungs- und Archivarbeit entsteht erfahrungsgemäß erst, wenn man einen ersten Einblick in die bereits gesammenlten Unterlagen genommen hat. Unsere Mitglieder empfinden es als spannend, wenn sich neue Erkenntnisse ergänzen und zu einem Bild werden.

    Etwa alle 2 Monate findet eine Sitzung statt, in der aktuelle Themen besprochen und diskutiert werden. Dazwischen werden Arbeitseinsätze im Archiv-Büro angesetzt, bei denen nur ein beschränkter Kreis von Mitgliedern
    gefordert ist. Es handelt sich dabei um einen Zeitaufwand von maximal 3 Stunden.
    Die Altersstruktur unseres Arbeitskreises macht es dringend erforderlich, dass sich neue Mitglieder zur Verfügung stellen, egal welchen Alters und welchen Geschlechts.
    Wir sind den nachfolgenden Generationen schuldig, die Erkenntnisse unserer Tage festzuhalten!
    Jedermann kann sich in unserem Archiv umschauen; der Vorsitzende steht dafür nach Vereinbarung gerne und jederzeit zur Verfügung.

    Paul Fleischmann
     

     

     

     

 
     Home Gemeinde Tourismus Rathaus Service Kontakt Sitemap Impressum

© Heinrich Heigl